Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Geltung

Die nachfolgend aufgeführten Allgemeinen Geschäftsbedingungen, weiterführend “AGB” genannt, gelten für alle Verträge zwischen

Erik Manke
Bikerafting Adventures
Kronsaalsweg 16
22525 Hamburg

(nachfolgend “uns” oder “wir” genannt)

und einem Verbraucher oder Unternehmer, nachfolgend “Teilnehmende” oder “Teilnehmenden” genannt, in der zum Zeitpunkt gültigen Fassung. Im Nachfolgenden werden die angebotenen Outdoor-Aktivitäten, Kurs(e), Tour(en) oder Expedition(en) als “Tour(en)” bezeichnet.

2. Abschluss eines Vertrages / Anmeldung von Gruppen und Dritten / Gutscheine / Verbindlichkeit

(1)Die angebotenen Touren und eventuell abweichende Vereinbarungen können persönlich, telefonisch, schriftlich oder online gebucht / vereinbart werden. Ihre Anmeldung bestätigt Ihre Anerkennung der hier aufgeführten AGB. Mit Ihrer Anmeldung zu einer angebotenen Leistung bieten Sie uns den Abschluss eines Vertrages verbindlich an. Der Vertrag kommt unter Vorbehalt des §3 und §7 Zustande und wird von uns durch eine Auftragsbestätigungen geschlossen. Es besteht kein Anspruch auf die Teilnahme an einer angebotenen Tour solange dies nicht mittels Auftragsbestätigung zugesichert wurde. Falls wir Ihnen die angebotene Leistung nicht zusichern können unterbreiten wir Ihnen ein unverbindliches Angebot zur Teilnahme an einer anderen Tour. Der Vertrag kommt dann erst auf Grundlage des neuen Angebotes zustande, sofern Sie sich mit der Annahme einverstanden erklären.

(2) Die Anmeldung mehrerer Personen als Gruppe kann auch durch einen einzelnen Vertragspartner erfolgen, der für alle aufgeführten Teilnehmenden, sich eingeschlossen, die Vertragsverpflichtungen eingeht. Diese Vertragsverpflichtung gilt ungeachtet der Volljährigkeit der Teilnehmenden. Bei der Anmeldung eines Unternehmens, Vereins oder einer anderen juristischen Person ist ein Vertragspartner als körperliche Person eindeutig zu benennen, die die Vertragsvollmacht übernimmt.

(3) Zahlungspflichtig bestellte Gutscheine sind von Umtausch und Rückgabe ausgeschlossen. Im Einzelfall kann eine Umbuchung nach schriftlicher Bestätigung seitens uns erfolgen. Erfüllen Dritte nicht die Anforderungen der hier aufgeführten AGB, besteht kein Anspruch auf Kompensation durch den Vertragspartner und/oder des Dritten.

(4) Die Anmeldung des Teilnehmenden bzw. einer Gruppe ist verbindlich und verpflichtet zur Zahlung der Gebühr.

3.Vorausetzung und Eignung zur Teilnahme / Witterungsbedingungen

(1) Die Teilnahme an den angebotenen Tour(en) erfordert ein Mindestmaß an persönlichen und gesundheitlichen Voraussetzungen.

Der Teilnehmende ist selbst dafür verantwortlich die in der entsprechenden Tourbeschreibung aufgeführten Anforderungen (physisch, psychisch und materiell) zu erfüllen. Der Teilnehmende ist weiterhin in der Verantwortung sich selbst um einen geeigneten und dem Austragungsort der Tour entsprechenden Krankenversicherungsschutz zu kümmern und diesen Nachweis (Krankenkarte, Auslandskrankenversicherungsnummer) mit sich zu führen.

(2) Die Tour(en) finden draußen statt. Jeder Teilnehmende hat in Eigenverantwortung für den entsprechenden Wetterschutz (Auskühlung, Regen, Sonneneinstrahlung usw.) zu sorgen. Aufgrund von Witterungseinflüsse und Wettergeschehnissen (Unwetter, Gewitter, Starkregen, Schnee, Hagel etc.) kann es zu einer kurzfristigen Änderung / Absage der angebotenen Leistung kommen. Sollte eine Tour aufgrund der Witterungsverhältnisse nicht und nur teilweise durchführbar sein kommen wir nicht für Aufwendungen oder Schäden jeglicher Form auf die den Teilnehmenden durch die versuchte oder erneute Inanspruchnahme der Leistung entstanden sind (z:B. Anreise, Unterkunft, Urlaub, Begleitpersonen etc).   Weiteres unter §6 Rücktrittsrecht

(3) Bei einigen Touren behalten wir uns vor, einen medizinischen Fragebogen des Teilnehmenden einzufordern, um die Eignung des Teilnehmenden sicherzustellen. Der Fragebogen wird mit der Anmeldebestätigung versendet und muss innerhalb von 5 Arbeitstagen (sofern nicht anders schriftlich vereinbart) an uns übermittelt werden. Der Fragebogen ist wahrheitsgemäß auszufüllen und es ist in der Pflicht des Teilnehmenden (fach)-ärztlichen oder psychologischen Rat aufzusuchen sofern er an seiner Eignung zu Teilnahme an der angebotenen Tour zweifelt. Der Fragebogen wird ohne ärztlichen Rat geprüft und der Teilnehmende erhält eine Rückmeldung sollten wir einen Einschränkung an der gesundheitlichen  Eignung feststellen. Sollte der Teilnehmende wichtige Angaben wissentlich zurückgehalten haben kann er keine Ansprüche im Schadensfall gegen uns geltend machen (ungeachtet des §9 Haftung und Haftungsbeschränkung).

(4) Die Teilnahme erfordert in jedem Fall die Nutzung eines eigenen Fahrrades. Der Teilnehmende ist in der alleinigen Verantwortung, dass sein Fahrrad der geltenden STVZO entspricht und auch sonst keine Gefahr für das eigene Wohl und das der anderen Teilnehmenden darstellt.

(5) Weitere persönliche Ausrüstung und in der Tourbeschreibung aufgeführte Sicherheitsausrüstung muss den gültigen Sicherheitsanforderungen entsprechen und jederzeit mitgeführt werden. Dies gilt im Besonderen für einen Fahrradhelm. Der Fahrradhelm ist jederzeit auf dem Fahrrad zu tragen.

(6) Wir behalten uns vor die unter (3) und (4) aufgeführte Ausrüstung einer Prüfung zu unterziehen. Sollte die Ausrüstung des Teilnehmenden beanstandet werden bzw. entspricht die Ausrüstung nicht den gültigen Standards und eine Gefährdung des Teilnehmenden und/oder der Gruppe kann nicht ausgeschlossen werden, kann dies gegebenenfalls zum vollständigen oder teilweisen Ausschluss des Teilnehmenden führen.

(7) Das Mindestalter des Teilnehmenden beträgt 18 Jahre. In Begleitung einer aufsichtsberechtigten Person kann eine Teilnahme auch im Alter ab 14 Jahren erfolgen sofern alle anderen Punkte der AGB erfüllt werden.

(8) Die Voraussetzungen zur Teilnahme ergeben sich aus der jeweiligen Beschreibung der angeboten Tour und der eventuell abweichenden Teilnahmebedingungen. Nach erfolgreicher Buchungsbestätigung ist der Teilnehmende in der Verantwortung die Voraussetzungen zu erfüllen, außer es ist anders schriftlich vereinbart worden. Erfüllt der Teilnehmende die Voraussetzungen nicht und wird von der Tour ausgeschlossen besteht kein Anspruch auf Kompensation durch uns.

4. Beschreibung der Tour(en) und Leistungen

Die auf der Website präsentierten und angebotene(n) Tour(en) und Beschreibungen werden von uns stets aktuell gehalten. Die Beschreibungen dienen der inhaltlichen Darstellung der Tour(en) und der Abläufe, können jedoch kurzfristigen Änderungen unterliegen.  Die angegebene Dauer der Tour(en) dient nur als Anhaltspunkt und orientiert sich an der Gruppendynamik und der Sicherheit. Dadurch kann es in Teilen der Tour(en) auch zu Wartezeiten kommen.

Verwendetes Ton-, Video- und Fotomaterial dient lediglich der allgemeinen Beschreibung und stellt keinen Anspruch auf Erfüllung dar. Die realen Aktionen, Situationen, Orte und Personen können variieren.

Ist es aus Gründen höherer Gewalt, Naturkatastrophen, politischen und gesellschaftlichen Krisenlagen und anderen außergewöhnlichen Situationen notwendig den Inhalt des Angebotes zu ändern, so behalten wir uns dieses Recht zum Schutz der Teilnehmenden und der Guides vor. In diesem Fall besteht kein Anspruch auf eine Rückerstattung in jeglicher Form. Die spontane und kurzfristige Änderung des Angebotes erfolgt stets in einem zumutbaren Umfang und in Absprache mit den Teilnehmenden. In diesem Fall besteht kein Anspruch auf Rückerstattung.

5. Unterkunft und Verpflegung, An- und Abreise

In den nngebotenen Leistungen sind Verpflegung, Unterkunft sowie An- und Abreise nicht enthalten, mit der Ausnahme, dass dies für die jeweilige Leistung ausdrücklich vereinbart wird.

6. Verleih von Ausrüstungsgegenständen / Zusendung von Ausrüstungsgegenständen

(1) Die von uns zur Verfügung gestellte Ausrüstung ist sorgsam zu behandeln. Alle für den Gegenstand maßgeblichen Vorschriften, technischen Regeln und Anweisungen durch uns sind zu beachten. Der Teilnehmende haftet bei vorsätzlicher, fahrlässiger oder grob fahrlässiger Sachbeschädigung der ihm im Rahmen des Angebotes überlassenen Sache (Boot, Paddel, Schwimmweste, Packsack, Zurrgurte und Weiteres).  Für Verlust, Reparatur, Ausfall und Wiederbeschaffung kommt der Teilnehmende auf und alle entstandenen Kosten werden an ihn weiterbelastet.

Es ist nicht gestattet die zu Verfügung gestellte Ausrüstung während der Dauer der Überlassung an Dritte auszuhändigen oder Dritten zu überlassen.

(2) Sollte es für Tour(en) maßgeblich sein, dass der Teilnehmende die Ausrüstung eigenverantwortlich zum Veranstaltungsort überführt so erhält er die Ausrüstung 5 Tage vor Tourbeginn per Post. Ab Zustellungszeitpunkt der Ausrüstung bis zur nachweislichen Rücksendung und Erhalt der Ausrüstung an uns gelten die unter §6 Abs, 1 aufgeführten Bedingungen.

7. Rücktritt durch uns

(1) Bei nicht erreichen einer Mindestteilnehmerzahl behalten wir uns das Recht vor bis 7 Tage vor dem festgesetzten Tourbeginn vom Vertrag zurückzutreten. Bei ausgeschriebenen Expeditionen verlängert sich diese Frist auf 31 Tage. Wir behalten uns das Recht vor bei Tourbeginn und während der Tour vom Vertrag zurückzutreten sofern höhere Gewalt, Unwetter, Naturkatastrophen, Terror und allgemeine Gefahrenlagen dies zur Sicherheit der Teilnehmenden erfordert. In beiden Fällen wird der gesamte Preis an den Teilnehmenden zurückerstattet. Weiterhin wird in gemeinsamer Absprache versucht ein Ersatztermin abzustimmen oder ein Alternativprogramm anzubieten.

(2) Erfüllt ein Teilnehmer die Anforderungen nach §3 Abs. (1) bis(5) nicht, so behalten wir uns das Recht vor während oder vor der Tour vollständig oder teilweise vom Vertrag zurückzutreten. Eine Erstattung erfolgt in diesem Fall nicht.

(3) Erfordert es die Situation bedingt durch Unfall, Verletzung oder plötzlich auftretender Krankheit eines oder mehrerer Teilnehmenden oder uns, so steht die Maßnahme der Ersten Hilfe, ärztlichen Versorgung oder Bergung vor dem geplanten Tour(en)verlauf. Dies hat auch Gültigkeit für die weitere Durchführung der Tour und kann in letzter Instanz zur kurzfristigen Absage der Tour führen. In diesem Fall kann eine voll oder teilweise Rückerstattung erfolgen.

(4) Sollte es durch die Auswertung des medizinischen Fragebogens (§3 Abs (3) von unserer Seite nicht zur Annahme des Vertrages kommen besteht kein Anspruch auf die Angebotene Leistung. Es bleibt den Teilnehmenden unbenommen seine Eignung nachzuweisen. Sollte es vor oder während der Tour ersichtlich sein, dass der Teilnehmende den physischen (Gesundheit, Kondition), psychologischen und sicherheitsrelevanten Anforderungen (Fahrtechnik, Material, Helm) der Tour nicht genügen kann, entscheiden wir ob der Teilnehmende von der Tour ganz oder teilweise ausgeschlossen werden kann sofern eine Gefahr für die eigene Sicherheit oder die der Gruppe besteht.

In diesem Fall besteht kein Anspruch auf Rückerstattung.

(5) Wir behalten uns vor vom Vertrag zurückzutreten wenn fällige Zahlungen nicht oder verspätet entsprechend der vertraglich vereinbarten Fristen geleistet werden.  Dies gilt auch bei der Anmeldung von Dritten oder Gruppen durch den jeweiligen Vertragspartner.

(6) Wir können vom Vertrag zurück treten sofern der Teilnehmende unter Betäubungsmittel/Alkoholeinfluss/Drogeneinfluss steht, durch sexuelle oder rassistische Äußerungen auffällt oder sich nicht fair gegenüber der Umwelt und anderen Menschen verhält. In diesem Fall erfolgt keine Rückerstattung

(7) Sollten durch Umwelteinflüsse einzelne Tour(en) nicht vollständig oder gar nicht durchführbar sein (Hoch- und Niedrigwasser, Waldbrände oder starke Waldbrandgefahr mit Betretungsverboten etc) behalten wir uns das recht vor die Tour bis 7 Tage vor Tourbeginn abzusagen. Ausnahmen werden Individuell mit der Tourausschreibung geregelt.

8. Rücktritt durch den Vertragspartner

(1) Der Vertragspartner hat das grundsätzliche Recht in schriftlicher Form vom Vertrag zurückzutreten (Stornierung). Die Stornierung kann nur durch die Vertragsschließende Partei erfolgen. Bei Buchung für Dritte oder Gruppen hat dies ebenfalls durch den ernannten Vertragspartner zu erfolgen.

(2) Sollte es abweichende, tourspezifische Stornobedingungen geben, so gehen diese den hier aufgeführten Stornobedingungen vor.

(3) Die Stornierungen in schriftlicher Form kann per Post oder E-Mail erfolgen. Maßgebend der aufgeführten Fristen ist der Eingang bei uns. Pro abgesagten Teilnehmenden fallen folgende Stornokosten (prozentual vom Tourenpreis) an:

  1.  bis zum 31. Tag vor Tourbeginn: 20 %
  2. Vom 30. bis 14. Tag vor Tourbeginn: 50 %
  3. Vom 13. bis 5. Tag vor Tourbeginn: 75 %
  4. Ab dem 4. Tag vor Tourbeginn: 100 %

(4) Der Vertragspartner kann einen Ersatzteilnehmenden benennen, der den Voraussetzungen der Tour genügt und den AGB zustimmt. Wird der Ersatzteilnehmer von uns schriftlich bestätigt fallen keine Stornokosten an.

(5) Bei Individuell vereinbarten Terminen oder gewerblichen Gruppenbuchungen beträgt die Stornogebühr 100%. Sollte die im Angebot vereinbarte Teilnehmerzahl nicht erreicht werden besteht kein Anspruch auf Kompensation oder Reduzierung des vertraglich vereinbarten Preises.

(6) Ausnahmen zu den aufgeführten Punkten sind im Einzelfall auf Kulanz möglich.

9. Haftung und Haftungsbeschränkung

(1) Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass die angebotenen Tour(en) Outdoor-Aktivitäten beinhalten und diese von Natur aus ein erhöhtes Gefahrenpotential beinhalten. Alle Übungen, Aktionen und Bestandteile der Tour(en) beinhalten ein potentielles Gefahrenrisiko. Wir übernehmen kein Haftung für selbst verschuldete oder (fahrlässig, grob fahrlässig) herbeigeführte Schäden, Unfälle und Verletzungen. Es steht den Teilnehmenden jederzeit frei Tourinhalte mit erhöhtem Gefahrenrisiko teilweise oder nicht durchzuführen. Die Entscheidung liegt in der Eigenverantwortung der Teilnehmer.

Den Anweisungen durch uns ist Folge zu leisten und sind bindend. Sollten Teilnehmende sich über die Anweisung hinwegsetzen, so können sie teilweise oder ganz von der weiteren Tour ausgeschlossen werden und es besteht kein Anspruch auf Schadenshaftung gegenüber uns. Für Schäden die durch Missachtung der Anweisung entstehen sind wir nicht haftbar.

(2) Wir haften nicht für Schäden die durch eine leistungserbringende Partei entstehen. Die entstandenen Schäden sind an den Leistungserbringer zu richten.

Für verlorene, gestohlene, verschmutzte, beschädigte oder unbrauchbar gewordene Ausrüstung (Elektronische Geräte und Bekleidung eingeschlossen) übernehmen wir keine Haftung. Ausgeschlossen hiervon sind Gegenstände die auf Anweisung von uns für die Gefahrenabwendung oder Durchführung der Ersten Hilfe  genutzt wurden.

(3) Für Schäden durch Diebstahl in Herbergen, Camps, Hotels und anderen Unterkünften sowie in genutzten Transportmitteln (Bus, Taxi, Zug etc.) sind wir nicht haftbar.  Für Schäden die durch Teilnehmende Dritten entstehen sind wir nicht haftbar und der Schadensverursacher hat für diese Aufzukommen und die Verantwortung zu übernehmen.

Sollte ein Schaden durch uns herbeigeführt worden sein, so ist dieser sofort an uns zu melden. Bei Schäden und Verletzungen die während der Tour auftreten  muss innerhalb von 24h der Sachverhalt und Schadenshergang schriftlich geschildert werden und wenn möglich ist ein(e) Zeuge/Zeugin zu benennen.

(4) Sollte es von Behörden oder Dritten zu Ansprüchen uns gegenüber kommen, die auf das Fehlverhalten eines Teilnehmenden zurückzuführen sind (z.B. Naturschutz- und Umweltdelikte), so werden die Forderungen an den Teilnehmenden weitergereicht. In diesem Fall kann es zu einer Weitergabe der Daten des Teilnehmenden an die Behörde oder Dritte kommen.

(5) Wir haften nicht für das Fehlverhalten eines Telnehmenden im öffentlichen Straßenverkehr. Sobald wir uns im öffentlichen Straßenverkehr bewegen ist jeder verpflichtet eigenverantwortlich unter Berücksichtigung der geltenden Straßenverkehrsordnung zu agieren.

10. Weiterverkauf und Vermittlung

Der Weiterverkauf der angebotenen Tour(en) erfordert eine schriftliche Vereinbarung/Zustimmung durch den Geschäftsführer. Die in Flyern, Prospekten und auf dieser Website aufgeführten Preise sind auch für den Weiterverkäufer/Vermittler bindend. Abweichungen sind nur in schriftlicher Form gültig. Die Preise dürfen nur Abweichen, wenn durch den Weiterverkäufer/Vermittler das Angebot erweitert wird durch eine eigene Leistung.

Weitere Bedingungen für den Weiterverkauf und die Vermittlung werden in dem aufzusetzenden Vertrag festgehalten.

11. Urheberrecht, Nutzung und Veröffentlichung von Foto- und/oder Videoaufnahmen

Auf unseren Touren behalten wir uns das Recht vor die Touren teilweise oder vollständig aufzuzeichnen in Form von Foto- und / oder Videoaufnahmen.

Wir sind berechtigt alle auf den Touren gemachten Foto- und/oder Videoaufnahmen für den Zweck der Eigenwerbung (Website, Blog, Webshop, soziale Netzwerke (Facebook, Twitter, Instagram, Youtube und weitere), Werbedrucksachen, Print- und Telemedien, Pressemitteilungen) zu nutzen, zu veröffentlichen und weiterzugeben. Wir sind berechtigt die entstandenen Foto- und/oder Videoaufnahmen im Kreise der jeweiligen, an einer Tour Teilnehmenden, in digitaler Form zu Verfügung zu stellen. Die private Nutzung der zu Verfügung gestellten Foto- und/oder Videoaufnahmen unterliegt folgenden Regeln:

(1) Eine kommerzielle Nutzung jedweder Form ist nicht gestattet.

(2) Die private Nutzung umfasst die Vervielfältigung, Bearbeitung, Umgestaltung und den Druck der Medien.

(3) Eine Veröffentlichung in Printmedien ist grundlegend ausgeschlossen

(4) Die Nutzung für das zu Verfügung stellen im Internet (private Internetseite, Vereinsseite, soziale Netzwerke etc.) erfordert den Verweis auf den Urheber der Foto- und/oder Videoaufnahmen (Bsp. Copyright: Erik Manke, Bikerafting Adventures).

(5) Bei der Nutzung in den privaten Kanälen sozialer Medien ist die Verlinkung auf unseren entsprechenden Kanal zwingend erforderlich.

(6) Sollten andere Teilnehmende auf den Foto- und/oder Videoaufnahmen zu sehen sein so ist der Veröffentlichende in der Pflicht die Einwilligung zur Veröffentlichung der abgebildeten Teilnehmenden einzuholen. Uns liegt diese Einwilligung nicht vor und wird auch durch uns nicht bereitgestellt.

12. Sonstiges

Es ist untersagt den Streckenverlauf einer geführten Tour aufzuzeichnen und diese Aufzeichnung zur Verarbeitung und Verbreitung ins Internet zu stellen.

13. Salvatoresche Klausel

Sind einzelne Bestandteile dieser Geschäftsbedingungen unwirksam, so berührt das nicht die Wirksamkeit aller anderen Bestandteile.

14. Anwendbares Recht und Gerichtsstand

  1. Als Gerichtsstand vereinbaren wir Hamburg. Es gilt deutsches Recht.